Klimaschutz in Murg – lokal klimaneutral

Gemeinsam den Klimaschutz in Murg voranbringen!

 

Klimaschutz

 

Im Jahr 2014 ließ die Gemeinde Murg ein Klimaschutzkonzept erstellen um an der vom Bund und vom Land Baden-Württemberg geforderten Klimawende, zum Schutz unserer Heimat und dem Weltklima, teil zu haben.

Zur Stärkung der Fachkompetenz für den kommunalen Klimaschutz in Murg ist seit Mitte September 2016 Herr Maximilian Rüttinger bei der Gemeinde als Klimaschutzmanager tätig. Die Stelle von Herrn Rüttinger wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Neben Themen wie Klimaschutz und Umwelt berät Herr Rüttinger auch gerne Bürgerinnen und Bürger zu Fragen rund um das Thema Energie.

Die Gemeinde Murg ist eine der ersten Kommunen im Landkreis Waldshut-Tiengen, für die ein Klimaschutzkonzept erstellt wurde. Durch die zahlreichen öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten sowohl der Gemeindeverwaltung als auch der Nachhaltigkeits-Initiative „Murg im Wandel“ (MiW) haben die Klimaschutzaktivitäten der Gemeinde Murg einen Bekanntheitsgrad erreicht, die weit über die Grenzen der Gemeinde in die Region Hochrhein und der benachbarten Schweiz hinein wirken.

 

Das Aufgabengebiet des Klimaschutzmanagers umfasst insbesondere:

 

Das Klimaschutzkonzept sowie weitere Dokumente zum Klimaschutz in Murg können im Downloadbereich abgerufen werden.

„Ich hoffe, gemeinsam mit Ihnen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde, der Gruppe Murg im Wandel und anderen Akteuren in BW und Deutschland, für die Gemeinde Murg aktiv den nachhaltigen Klimaschutz zu stärken und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.“

Für Fragen, Anregungen und einen konstruktiven Austausch stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

 

Ihr Klimaschutzmanager

Maximilian Rüttinger

 

Maximilian Rüttinger

 

Kontakt:
Büro: Bauamt, Am Bahndamm 5
Telefon 07763/9218-34

Nationale Klimaschutzinitiative

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Nationale Klimaschutzinitiative"
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.
Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

PjT

Förderkennzeichen: 03K02683-1