Nachrichten
 
 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

24.11.2017 - 15:00 Uhr
 
25.11.2017
 
29.11.2017 - 16:00 Uhr
 
 
 
Info's & Aktuelles
 
SWR Aktuell

Der Bürgerbus von Murg

Download [hier]

 

Murg mit eigenem Klimaschutzlogo

Um dem Klimaschutz in Murg einen dauerhaften Wiedererkennungswert zu verleihen wurde ein Klimaschutzlogo entworfen. Der Gemeinderat Murg hat sich in seiner Sitzung am 12. Dezember 2016 mehrheitlich für diesen Entwurf ausgesprochen.

Das Logo ist multimediafähig und wird in Zukunft bei allen Veröffentlichungen zum Klimaschutz in Murg präsent sein.

 
Klimaschutz
 

Ratsinformationsdienst

Haben Sie Anregungen?

Wahlen

 

JumelageSeit 1982 verbinden freundschaftliche Beziehungen die Gemeinde Murg mit der Stadt Mehun - sur - Yèvre/Frankreich.

 
 
 

SUP-Yoga - Stand-Up-Paddle-Yoga
 

Ab 22. Mai 2017 immer montags um 19 Uhr im Naturerlebnisbad „MuRheNa“ in Murg.

 

Bei der neuen Trendsportart SUP-Yoga werden Yogaübungen - sogenannte Asanas - im Wasser auf der „schwimmenden Matte", dem SUP-Board ausgeführt. Dabei hilft die Instabilität des Wassers, die Tiefenmuskulatur und Balance zu trainieren.

SUP-Yoga macht großen Spaß und stellt eine tolle Abwechslung zu den Yogakursen im Yogastudio dar. Die Verbindung mit dem Wasser, dem bewegten Untergrund und der Natur kann besonders meditativ sein. Mitzubringen: Bade- oder Funktionskleidung, Getränk, Sonnenschutz. Infos und Anmeldung bei Dunja Trunzer, Tel. 0162 3885106 oder , www.sup-hochrhein.de.

 

SUP Yoga

 

 

Kneipp-Tretbecken

Beim Naturbad MuRheNa am Murger Rheinufer befindet sich das Kneipp-Tretbecken.

 

Vebinden Sie diese einfache und doch wirkungsvolle Form der Wassertherapie mit einem Spaziergang am Rheinufer!

Kneipp Tretbecken Kneipp Tretbecken

Kneipp Tretbecken

[im Hintergrund befindet sich die Herberge 'Zum Fischbähren' und
der Wohnmobil-Stellplatz]



Unser Gesundheitstipp:
 
Wassertreten ist eine Behandlungsmethode der Hydrotherapie, die auf der Grundlage von Sebastian Kneipp angewendet wird. Hierbei wird in kaltem Wasser im Storchengang geschritten, d. h. ein Bein sollte immer vollkommen aus dem Wasser herausgezogen und die Fußspitze etwas nach unten gebeugt werden.
Zu Beginn des Wassertretens müssen die Füße warm sein.

Spürt man ein Kältegefühl in den Füßen und den Unterschenkeln, sollte man das kalte Wasser verlassen. Nach dem Wassertreten das Wasser nicht abtrocknen (!), sondern lediglich abstreifen und zur Erwärmung sich und die Füße bewegen.

Durch Wassertreten wird der Kreislauf angeregt und die arterielle Durchblutung gefördert. Der Kältereiz lässt die oberflächlichen Blutgefäße kontrahieren. Gemeinsam mit der Muskelbewegung fördert dies auch den venösen Blutstrom und beugt Krampfadern vor. Am Abend durchgeführt ist Wassertreten eine Hilfestellung zum besseren Einschlafen.

Für ein Regulationstraining zur Prophylaxe arterieller und Behandlung venöser Durchblutungsstörungen kann Wassertreten mit Laufen kombiniert werden. Wassertreten wird auch zur Behandlung von Migräne empfohlen. Es stärkt außerdem die Abwehrkräfte, ist infektvorbeugend.