Murger Mitte
 
Nachrichten
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
 
 
 

Burgruine Wieladingen

Vorschaubild

Die Burg Wieladingen wurde erstmals im Jahr 1260 als Besitz der Herren von Wieladingen urkundlich erwähnt.
Man geht davon aus, dass sie bereits im 12. Jahrhundert erbaut wurde.

Heute nimmt man an, dass sie eine Vorgängerburg hatte:
Die
Heidenschmiede, weiter nördlich am Rand des Murgtals gelegen.


Seit 500 Jahren Ruine!


Sie liegt auf einem schmalen Sporn [Spornburg], ca. 90 m über dem Murgtal. Dieser Lage ist es zu verdanken, dass die Burg, die bereits seit dem 15. Jahrhundert zur Ruine zerfällt, bis heute so gut erhalten ist. So musste sie das Schicksal vieler anderer Burgruinen, den Bewohnern des Umlandes als günstigen Steinbruch zu dienen (Heidenschmiede!), nicht teilen.


Umso höher ist die Leistung der Erbauer zu bewerten. Wie konnten sie die mächtigen unförmigen Steine für den Bergfried und die wuchtige Westmauer herbeischaffen? Selbst heute wäre dies ein logistisches Problem, denn der Einsatz moderner Maschinen wird durch die extreme Lage weitgehend verunmöglicht, wie sich zuletzt bei den Rettungsarbeiten zeigte.